Home
Institute Andiast
About us/Über uns
Forthcoming
Recent publications
Research/Forschung
DFG-Schwerpunkt
Tibet-Encyclopaedia
Websites:Tibetology
Scholars/Institutes
Wikipedia und Tibet
Contributers A - B
Contributers C - F
Contributers G-J
Contrubters K
Contributors L - R
Contributors S - Z
Monumenta Tibetica
Monumenta: Sriptores
Monumenta: Vitae
Monumenta: Diplomata
STE 1-3 Baltistan
STE 4 Baltistan
STE 5 Burgen Purig
BZF Central-Asian
Folktales/Märchen
Archivmaterialien
Nepalica
Indologie/Indology
Nachi Research
ZAS Zeitschrift
Nepal Report
Kontakt-Formular
Impressum
Sitemap


Zahl der Besucher

Was Wikipedia betrifft, so müßte auf der ersten Seite eigentlich der Warnhinweis stehen: "Viele Informationen in der Wikipedia sind falsch und bedürfen der Verbesserungen. Ihre Benutzung erfolgt somit auf eigene Gefahr!" 

Wikipedia und Tibet

ist ein Forschungsprojekt des Tibetinstituts zur Untersuchung der deutschsprachigen Wikipedia und ihrer Inhalte über Tibet,  welches in der Zeit von Oktober 2009 bis April 2010 mit der Methode der teilnehmenden Beobachtung durchgeführt wurde. Projektleiter ist Prof. Dr. Dieter Schuh. Die Ergebnisse dieser Untersuchung werden auf den Unterseiten dieser Ankündigung sukzessiv veröffentlicht.

Dieser Bericht ist mehr als eine Rezension einer bestehenden, in diesem Falle sich aber laufend verändernden  Publikation.  Eine der wichtigen Fragestellungen war neben der Evaluierung der Qualität des in der Wikipedia angebotenen Beiträge zum Thema Tibet die Problematik, ob mit wissenschaftlicher Unterstützung  dieser Teil der Wikipedia auf ein Niveau gehoben werden kann, dass eine Benutzung durch den normalen, an Tibet interessierten Leser empfehlenswert macht. Im Zentrum der Untersuchung stand auch die Analyse der offenkundigen politischen Beeinflussung der Darstellungen durch die chinesische Politik, die offenbar durch Einsatz eigener Leute (z. B. Han-Chinese Babel fish) oder deutsche oder österreichische  Sympathisanten, die natürlich keinerlei wissenschaftlich fundierte Vorkenntnisse über Tibet haben,(wie  z. B. Reiner Stoppok, Ingochina (angeblich aus Rödinghausen stammender, angeblicher sinologischer Mitarbeiter  an einer deutschen Forschungseinrichtung mit Klarnamen Dr. Ingo Martin Friedrich Karl Nentwig) , Gregor Kneussel (angeblicher österreichischer Übersetzer und Lektor in Peking),  den Inhalt der Darstellungen der Wikipedia teilweise erfolgreich manipuliert. Dass sie damit unserer Meinung nach einer Menschen verachtenden Diktatur in China absichtlich oder unabsichtlich bei der Unterdrückung von Minderheiten und deren Kolonisierung dienlich sind, wird von uns mit Bedauern festgestellt.  Dabei geht diese Einflussnahme weit über die deutschsprachige Wikipedia hinaus. 

Als vorläufiges Ergebnis zur Frage der Qualität dieser Enzyklopädie kann festgestellt werden, dass eine große Zahl der in der Wikipedia zu findenden, Tibet betreffenden Inhalte wissenschaftlich mehr als fragwürdig, falsch oder inhaltslos sind und insgesamt ein grob verfälschtes Bild von Tibet liefern. Allerdings findet man auch einige  als vorzüglich zu bezeichnende Artikel. Hier eine Unterscheidung zu treffen, ist dem normalen Leser mit Sicherheit nicht möglich, weshalb wir von der Benutzung der Wikipedia in diesem Bereich durch normale Leser nur abraten können.

Eine ausführliche Beschreibung folgt auf den Folgeseiten. 

Eine zukünftige Mitarbeit durch in der Tibetologie geschul-te Personen ist unter den gegenwärtigen Bedingungen defakto  unzumutbar. Da die Mitarbeit immer die Diskussion mit anderen sogenannten "Benutzern" impliziert, wird man  z. B. mit Benutzern wie z. B. Asthma, der sich als weibliche Vagina darstellt (inzwischen durch einen abgeschnittenen Hoden ersetzt) konfrontiert, oder man trifft auf einen sogenannten "Administrator" mit Benutzernamen Mbq, der sich als Affe präsentiert, oder man begegnet letztendlich dem Benutzer Reiner Stoppok, dessen in der Wikipedia unsanktionierte Äußerungen hier mit einige Zitaten belegt sind:

Scheiße von Tibetologen
wird mit Gold nicht aufgewogen.
Bei Scheiße in der Transkription
läuft der User hier davon.
Was soll der Scheiß "auch" in Atlanten
bei solchen Transkriptionsgiganten?
--Reiner Stoppok 00:53, 23. Apr. 2010 (CEST) Reimlexikon (Auszug)

Reiner Stoppok 01:07, 22. Mär. 2010 (CET) PS: Der Pöbel sagt es darin doch selbst: ihm gehört eins "auf die Fresse".

Stoppok stellt sich zusätzlich indirekt als "Informant der Untergrund-organisation Akademiker raus aus der Wikipedia" vor. Offenbar ist hier eine Ansammlung von Personen anzutreffen, denen man dringend eine psychiatrische Behandlung anraten sollte.

Es ist natürlich niemanden zuzumuten, in einem solchen Umfeld mitzuarbeiten.

Die folgenden Analysen sind auch eine generelle Kritik an der Enzyklopädie Wikipedia, da auch in anderen Bereichen von Wikipedia, in denen Spezialwissen erforderlich ist, die Fehlerhaftigkeit nicht anders sein dürfte. Die sogenannten Benutzer, dies sind die meist anonymen Schreiber von Wikipedia, beteiligen sich an Wiki in dem vollen Wissen, dass viele Informationen, die durch sie verbreitet werden, schlechthin falsch sind. Dem normalen Benutzer, also jemand der über die Suchmaschinen wie Google beim Nachsuchen bevorzugt auf Wiki verwiesen wird, ist dies unbekannt und er benutzt die Falschinformationen unbesehen.

Was Wikipedia betrifft, so müßte auf der ersten Seite eigentlich der Warnhinweis stehen: "Viele Informationen in der Wikipedia sind falsch und bedürfen der Verbesserungen. Ihre Benutzung erfolgt somit auf eigene Gefahr!"

International Institute for Tibetan and Buddhist Studies GmbH | info@Tibetinstitut.de